Die Leipziger Buchmesse 2018: Erwartungen, Hoffnungen und was es zu wissen gilt.

Sonntag, 25. Februar 2018

Nicht mal mehr vier Wochen, dann ist es wieder so weit: Die Leipziger Buchmesse steht vom 15-18. März 2018 an, und wie wir können es auch andere Blogger, Autoren, Besucher und andere Teilnehmer aus verschiedenen Bereichen der Literatur kaum erwarten, dass es endlich losgeht.

Die Frage, die sich hier allerdings stellt, ist – Was ist zu erwarten? Was erhoffen wir uns? Skepsiswerke hat gesprochen! Unten hab ich außerdem eine kleine Checkliste von MelusinesWelt geteilt, die mir unglaublich nützlich erschien. Schaut doch mal rein, den Link dazu hab ich am Ende des Beitrages hineingepackt.

Was erwartest du von der Messe?
Kira: Ehrlich gesagt vor allem eins: begeisterte Menschen. Und zwar begeistert von denselben Dingen wie ich. Von Büchern und Geschichten und den Menschen, die sich dank dieser Bücher begegnen. Da es viele von diesen Menschen sein werden, kommt man um Gedränge wohl nicht drum herum (davor warnt zumindest jeder, dem ich sage, dass es meine erste große Messe wird), aber the more the merrier, ne? Und denkt nur an die ganzen Cosplayer.
Gilt aber nicht nur für Menschen, auch für Bücher –ich fürchte, von denen wird man ganz viel kaufen, das man dann schwer nach Hause schleppen muss, und das trotz ausgetüftelter „Lies-fünf-Bücher-bevor-du-dir-eins-kaufen-darfst“-Methode (an die ich mich eh nicht strikt genug halte … ).

Alisha: Vor allem: Menschen. Sehr viele Menschen, viel Gedränge. Aber zwischen diesem Gedränge erwarte ich auch, ganz viele neue Menschen zu treffen, die ich via Internet mit Sicherheit schon mal irgendwo habe erblicken können. Auch, irgendwie, besonders nach der Love Letter Convention, wo wir einige Veranstaltungen jemand bei uns gewesen ist, den wir überhaupt nicht gekannt haben, völlig unbekannte Gesichter zu treffen und nett zu finden. Ohnehin: BÜCHERMENSCHEN. Dafür bin ich ja da!
(Außerdem: Dass ich mit Sicherheit mein/e Mitstreiter/in/nen verlieren werde, dank vieler anderer Menschen und mich verlaufen werde. Und Fußschmerzen.)
Und ganz wichtig natürlich: Cosplayer, vielleicht nicht unbedingte einen von Arthur Weasley, vor dem ich mich hüten würde, aber Cosplayer. Die dürfen ncht fehlen, denn ich hab schon zuviel davon gehört, dass die zur Buchmesse gehören, wie die Bücher selbst.
Wo wir beim Thema sind: Natürlich erwarte ich ganz viele Autoren und Bücher. Auch Verlage, die ich sehr wahrscheinlich noch nicht kenne, aber wo mit Sicherheit spannende Bücher auf mich warten werden.

Laura: Wie meine Mitstreiterinnen erwarte ich vor allem eines: Menschen. Die besten Menschen, die man treffen kann, weil Buchmenschen. Wir kommen aus dem gleichen Bereich. Wir lieben Bücher. Ich erwarte Buchgespräche. Autorengespräche. Tipps, Tricks, Warnungen, Hilfen, Kontakte. Ein paar liebe Gesichter endlich live zu treffen. Mit vielen Menschen Kaffee zu trinken (okay, vielleicht auch eine Hoffnung die ich habe. ♥). Und Cosplayer. Comics! Wunderbare, aber unfassbare anstrengende Tage.

Was erhoffst du dir von der Messe?
Kira: Input! Gespräche mit begeisterten Menschen, deren Begeisterung in genug Facetten anders ist als meine, um meinen Horizont nochmal zu erweitern! Ganz viele Real-Life-Begegnungen mit meinen Twitter-Blase-Lieblingen! Vielleicht hier und da die ein oder andere Projektplanung für gemeinsamen Mischief in 2018! Neue, potentielle Lieblingsbücher! Hab ich schon Begeisterung gesagt? Wenn nicht: BEGEISTERUNG! Und aller Erschöpfung und meinem inneren Introvert zum Trotz: einmal aufgeladene Kreativ-Ressourcen, bitte.

Alisha: Mit Büchermenschen in Kontakt zu treten! Wahrscheinlich werde ich Tage vorher keine Gespräche mehr führen, damit ich zum Aufenthalt in Leipzig nach Kontakten durste und ununterbrochen großartige Gespräche führen kann, wo ich tolle Twitter/Nicht-Twitter-Menschen treffen werde.
Weil ich es in einem Post bei der Frankfurter Buchmesse gesehen habe: einen Lerneffekt erwarte ich auch. Marketing-Berater rennen da ja auch rum und auch, wenn sie dir nicht kostenlos ein langes Gespräch aufdrücken, wollen die sich auch anpreisen und entsprechend müssen sie ein wenig hinter die Kulissen blicken lassen. Aber sowieso: Auch von anderen Menschen, die entweder schreiben oder lesen, darüber, wie sie schreiben und lesen, lernen. Neue Einblicke und Eindrücke und natürlich: Neueste Erfahrungen, es ist ja auch meine erste große Messe!

Laura: Neue Menschen kennenzulernen, auch persönlich. Viel für mich mitzunehmen, bevor es im Sommer dann nach Heidelberg geht und dort vielleicht ein paar bekannte Gesichter zu treffen. Begegnungen mit vielen meiner Twitter-Menschis, die man noch nie getroffen hat und mit denen ein Gespräch im Reallife viel besser wäre, als nur über ein Soziales Netzwerk. Ich erhoffe mir, mehr über die Literaturwelt zu erfahren und vor allem, wie sie funktioniert, wo man mehr aktiv sein und wo man weniger Energie hineinstecken muss. Auch, dass ich viel für unseren Blog mitnehmen kann, durch Gespräche mit anderen Bloggern. Vielleicht einen Agenten treffen oder gut ins Gespräch mit einem Verlagsmitarbeiter kommen (okay, wir reden von erhoffen, nicht erträumen, aber man darf ja wohl noch positiv sein). Auf jeden Fall erhoffe ich mir eine lehrreiche, spaßige Zeit mit lauter tollen Menschen.


Es gibt zahlreiche Veranstaltungen auf der LBM18. Habt ihr euch das Programm schon angeschaut? Ich – die dieses Jahr ihre erste Messe besucht und immer ein bisschen trantütig dahergeht, hat das erst jetzt gemacht und jetzt ist der maximal späteste Zeitpunkt, der kommen kann. Die Leipziger Buchmesse bietet allerlei verschiedene Veranstaltungen, auch je nachdem, was für ein Besucher ihr seid. Habt ihr einen Fachbesucher-Ausweis als Autor? Dann könnt ihr wunderbar sehr viele informative und exklusive Veranstaltungen besuchen. Hier der Link dazu:


Wenn ihr – wie ich – jedoch kein Fachbesucher seid, gibt es natürlich auch so ein spannendes Programm für Besucher. Schaut doch mal rein und nehmt euch die Zeit, es ein bisschen zu durchstöbern. Vielleicht gibt es Veranstaltungen, die ihr unbedingt besuchen wollt, auch hier?

Gesamtprogramm Leipziger Buchmesse 2018.

Hier könnt ihr das GESAMTE Veranstaltungsprogramm durchsuchen und glaubt mir, wenn ich sage: Das braucht Zeit. Hier sind auch nochmal die Tagesprogramme von Leipzig liest jeweils in einer PDF, die ihr euch anschauen könnt.

Tagesprogramme Leipzig liest.

Ein Programm, das nur für Besucher ist, ist bisher noch nicht raus, aber während es für die Besucher nur noch drei Wochen sind, ist es für die Veranstalter noch drei Wochen. Sobald mehr zu erfahren ist, wird der Link hier auch noch auftauchen.

Desweiteren ist es sehr praktisch, einen Messeplan zu haben. Hier könnt ihr ihn euch downloaden und dann eventuell sogar ausdrucken, wenn ihr das gern auf der Hand habt und nicht immer auf dem Handy nachschauen wollt.


Ansonsten, was auch auf der Website von der Leipziger Buchmesse empfohlen wird, ist die App, in der bereits vieles von den hier genannten Links enthalten ist. Ihr findet sie unter Leipziger Buchmesse 2018 im Google Play Store und es gibt dort den Hallenplan, das Programm, eine Ausstellerübersicht und und und. Wahrscheinlich für viele eine praktische Lösung und demnach auch sehr empfehlenswert, weil es weniger zu schleppen gibt!

Desweiteren ist gut zu wissen, dass wir alle nicht unsere Datenverbindung verbrauchen müssen, wenn wir uns zwischen den Menschenmassen hindurchdrängen. Die Leipziger Buchmesse bietet freies WLAN, das auch genutzt werden kann. Welches Tempo es dann tatsächlich bei so vielen Teilnehmer hat, ist fraglich, aber hier ist auf jeden Fall der Link, wie man es benutzen kann:

Freies WLAN.

Habt ihr noch irgendwelche Links, die Messebesuchern helfen können? Wenn ja, vermerkt sie doch gern in den Kommentaren! Jeder Link ist nicht nur für euch hilfreich, sondern auch für uns Skepsiswerke-Autorinnen, die dieses Jahr ihren ersten Messebesuch haben. Und wie sieht's eigentlich aus? Wen von euch kann man dort treffen?


Kommen wir nun zum Abschluss zur Checkliste. Ich habe mich durch einige Blogs durchgelesen, die ein paar Tipps aufgeschrieben haben, aber letztendlich am hilfreichsten für mich war für mich die Website von Schreibfluss und die Checkliste von MelusinesWelt. Schaut doch mal in ihre Checkliste rein. Wenn ihr noch Ergänzungen und Tipps habt, lasst es uns wissen!


Checkliste
Checkliste direkt auf der Website von MelusinesWelt

Alles, alles Liebe und ich freue mich, ein paar von euch auf der Messe zu treffen!
Laura
Post Comment
Kommentar veröffentlichen